Google Platz 1 – so gehts! Suchmaschinenoptimierung – SEO

https://www.youtube.com/watch?v=JJyA_zxRlKg

Hier der Link für die kostenlose MEQ-Video Serie www.MEQ.eu

Was sind Crawler?

Webcrawler bzw. Crawler (manchmal Robots oder Spider genannt) sind Programme auf Google-Servern, welche im Auftrag von Google bzw. von der Suchmaschine eigenständig Webseiten auf Inhalte analysieren und auswerten.

Wenn die Crawler die Seite gescannt haben, werden die Ergebnisse auf Basis des aktuellen Google-Algorithmus in den Suchmaschinen-Index aufgenommen und in der Datenbank abgespeichert. Das Schlüsselwort ist die Relevanz.

Die aktuelle SEO-Zauberformel wird so berechnet:

Detaillierter möchte ich in diesem Artikel nicht eingehen. Dazu wird es bald ein eigenes Video geben.

Wenn die Crawler einmal die Seite gescannt haben, kommen diese immer wieder und halten Ausschau nach Veränderungen. In den Google Webmaster-Tools kann man feststellen, wann die Crawler auf der Webseite waren und welche Fehler diese evtl. dort entdeckt haben. Desto höher der Google-Pagerank der Webseite, desto öfter kommen die Crawler.

Geheimtipp: Laden Sie neue XML Sitemaps in den Webmaster-Tools hoch, dann kommen die Crawler meist schneller. Ebenso empfehle ich die Seite auf Pingler.com pingen zu lassen!

Generelle SEO Ranking-Faktoren:

  • – Trust/Authority der Domain (25%)
  • – Link-Popularität einer bestimmten Seite (22%)
  • – Linktext von Backlinks (20%)
  • – Verwendung von Schlüsselwörtern auf der Seite (15%)
  • – Registrierung der Domain und Hosting-Informationen (5%)

Onpage-Faktoren:

– Alter der Domain – Besuchszeit
– TOP-Level Domain – Sub-Klicks auf den Unterseiten
– Alexa Rank – Quelltextfehler/Favicon
– Meta Description/Länge – Gibt es regelmäßig aktuelle Sitemaps in den Webmaster-Tools
– Seitentitel-Position/Länge – Ist Webmastertools und Google Analytics eingebaut
– Seitentitel-Wortanzahl – Keywords im Link
– Keyword-Anteil im Content – Bilder/Alt-Tags der Bilder
– H1/H2/H3 Überschriften – Interne Backlinks

Offpage-Faktoren:

– Anzahl der externen Backlinks

– Natürlicher und konstanter Linkaufbau

– Pagerank der Backlink-Webseite

– Anchor-Text im Backlink

– Verteilung der Backlinks auf den Unterseiten

– Gibt es einen DMOZ Backlink

– Gibt es einen Wikipedia Backlink

3 SEO-Geheimtipps:

1. Unique Content:

Schreiben Sie „Unique Content“. Wenn Google einen Text zum ersten Mal crawlt, wird dieser für Google sehr interessant sein! Google liebt neuen und einzigartigen Content! Eine schnelle und gute Listung ist mit dieser Technik möglich.

2. Ein Blog in der Webseite

Meine Webseite ist zwar ein Blog, doch das Grundgerüst ist eine normale Webseite. Der Blog wurde lediglich in die Webseite eingebaut. So kann ich verschiedene Artikel erstellen und Backlinks auf Landing-Pages setzen. Hier ein weiteres Beispiel: Datenrettungs Blog

3. AIDA Formel in der META-Description

Ein User sucht etwas in Google. Es werden meist nur die Headliner und die Meta-Description gelesen, bevor Webseiten angeklickt werden! Wenn Sie diese mit der AIDA-Formel schreiben, haben Sie automatisch eine größere CTR (Click-Through-Rate). Das bedeutet für Google: Die Menschen finden Ihre Seite relevant. Somit sind wir jetzt beim SEO Schlüsselwort angelangt: Relevanz!

Wenn Sie Ihre Unterseite auf ein Keyword optimieren und dazu „Relevanz“ bieten, weiteres einige Backlinks dazu aufbauen, dann sollten Sie sehr schnell gut positioniert werden.

Ich wünsche Ihnen viel Glück bei Ihrer Suchmaschinenoptimierung!

Falls Sie mehr über dieses Thema lernen wollen, hier ist noch einmal der Link für die kostenlose MEQ-Video Serie www.MEQ.eu

  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.