MEQ Chancenplaner

Wie bauen Sie sich eine profitable MEQ-Farm auf? Darum dreht sich dieser Beitrag. Das Ziel eines MEQ-Unternehmers ist es nicht, unbedingt in vielen verschiedenen Nischen zu operieren, sondern viel mehr in einer Nische zu bleiben und in dieser mehrere MEQs zu bauen. Erst, wenn Sie den Breakdown erreicht haben, können Sie anfangen in anderen Nischen zu operieren. Wie sagt man so schön: Wenn zu viele Köche die Suppe kochen, wird diese versalzen sein.

Beispiel: Klaus hat sich in einer Branche mehrere Wasserleitungen gebaut und diese dann in andere Dörfer und Städte weitergeleitet, somit konnte er sich in seiner Nische/Zielgruppe eine Reputation und Cashflow aufbauen. Wenn er parallel in vielen anderen Nischen tätig wäre, könnte er nie das volle Potential aus einer Nische herausholen. 

Sprich, er könnte sich dort nie als Nr. 1 positionieren. Denn Positionierung bedeutet viel Reputationsarbeit. Das Ziel Ihres MEQ-Projektes sollte die Positionierung als Nr. 1 sein. Ein weiteres Beispiel: Wenn Sie Autor sind, können Sie eine große Story erfinden und viele Bücher mit Seriencharakter schreiben und verkaufen. Der Vorteil ist, dass Sie hier auch in einer Nische tätig sind. Sie können 1 Story erzählen und die „letzten Kunden“ gleich mitnehmen zur nächsten Buch-Serie.

So habe ich auch meine MEQ Produkte aufgebaut. Sie sparen sich so immens viel Marketing-Arbeit. Das ist auch die Strategie, wie Sie binnen kürzester Zeit in einer Nische die Nr. 1 werden.

Richten Sie sich, wenn möglich nach diesen Plan:

Ich möchte Ihnen einen Vorschlag machen. Im internen Bereich der „DNA des Erfolgs“ habe ich unter der Kategorie Bonus „Nischen“ eine Kommentarfunktion für Sie eingerichtet.

Wenn Sie eine Idee haben, um in einer Nische eine MEQ zu starten, können sie diese Idee dort für Ihre MEQ veröffentlichen.

Beispiel:

Kommentar 1: (Julia B.)

Als Coach könnte man einen Seminarmitschnitt als DVD in Form einer MEQ verkaufen.

Kommentar 2: (Johann S.)

Als Software-Entwickler empfehle ich eine kleine Software zu schreiben, ein gutes Cover zu gestalten und mit Hilfe der MEQ Strategie diese im Internet zu verkaufen. Tägliches Fixeinkommen wird hereinfließen.

Kommentar 3: (Martin H.)

Ich als Webdesigner empfehle Templates zu erstellen, die täglich verkauft werden. Die meisten Webdesigner haben leider nur Ahnung wie man Webseiten bastelt, jedoch kann man mit Hilfe der MEQ Strategie diese endlich im Internet zum Erfolg bringen.

 

Ziele & Chancen:

Das Ziel dieses Projektes ist es, aus verschiedenen Nischen Ideen zu sammeln und diese anschließend als MEQs zu beginnen. So können Sie in Ihre Branche Ihre große Chance entdecken und mit Hilfe der MEQ-Strategie können Sie Ihre Idee in Ihrer Nische umsetzen.

Anmerkung: Damit meine ich nicht, das Sie mit der Verbreitung Ihrer MEQ Idee eine Konkurrenz erhalten werden. Warum? Sie sollen in der Kommentarfunktion keine Ideen oder Marktlücken preisgeben, sondern leidlich MEQ-Ideen, welche anderen aus Ihrer Zielgruppe die Augen öffnen könnten. Bsp.: Wenn Sie Coach sind und leidlich Seminare halten, sollte Ihr  Ziel sein, das Seminar mitzuschneiden und den wertvollen Video-Content als Online/Offline Seminarmitschnitt als MEQ-Produkt verkaufen. (Wie Sie derartige Produkte am Markt profitabel aufbereiten und verkaufen, lernen Sie in der MEQ Strategie). Sie erhalten keine Konkurrenz, wenn Sie solche MEQ-Ideen preisgeben, da jeder „Coach“ ein Individuum ist und auf seiner Art und weise bzw. seinen eigenen Content im Seminar preisgibt. Außerdem werden Sie damit vielen anderen Menschen helfen können bzw. ihnen Ideen geben welche evtl. deren Leben in eine andere (Positive) Richtung lenken könnten. Wenn Sie anderen Menschen helfen, werden Sie selber erfolgreich! – das können Sie gar nicht verhindern. Dies ist eines der größten Erfolgstipps welche ich Ihnen vermitteln möchte. Also helfen Sie anderen Menschen mit diesem Chancen-Planer und vielleicht haben Sie das große Glück, durch diesen selber eine MEQ-Idee für sich zu entdecken und mit der Umsetzung dieser evtl. selber in Ihre Unternehmer-Freiheit gelangen.

 

Nun möchte ich Ihnen verschiedene MEQ-Ideen aus unterschiedlichen Branchen vorstellen:

Experte, Coach, Berater, Trainer, Lehrer,…


Autor: Marko Huemer

Erstellen Sie ein Videoseminar (z.B. ein Mitschnitt eines Vortrags oder filmen Sie sich vor einer Flip-Chart oder nehmen Sie einfach ein Screen-Capture auf,…) Dieses Video-Material können Sie dann in der Online- oder Offline-Welt als MEQ-Produkt verkaufen. Das Seminar ist schnell mitgefilmt und geschnitten. Die MEQ Strategie zeigt Ihnen, wie Sie dieses Produkt dann richtig verpacken und dort platzieren können, wo Ihre Kunden danach suchen.

Vorteile: Mit den DVD’s erhalten Sie ein passives Fix-Einkommen. Durch die täglichen Verkäufe haben Sie sozusagen auch keine Arbeit mehr damit. Zugleich steigern Sie voll-automatisiert Ihre Reputation. Ein riesengroßer Vorteil ist, dass jede verkaufte DVD ein Marketing-Werkzeug für Sie darstellt und automatisiert durch Weiterempfehlung für neue Seminar-teilnehmer bzw. weitere Verkäufe Ihrer DVD’s sorgt.

Anwälte


Autor: Marko Huemer

Sie können ein Videoseminar/Checklisten/E-Books erstellen. Diese verbreiten Sie mittels Landing-Pages in Ihrer Zielgruppe und generieren Leads. So erhalten Sie Vertrauen und positionieren sich im Laufe der Zeit als Experte in dieser Nische. Diese Leads verwandeln sich durch einen Auto-Responder in reale Kunden. Als Anwalt könnten Sie z.B. ein MEQ-Projekt anlegen, welches Ihre Mitarbeiter zur Gänze selbst durchführen können (z.B. Inkasso-Aufträge). Somit haben Sie selbst keine Arbeit mit den erhaltenen Inkasso Aufträgen. Vielleicht ein Weg in Ihre Unternehmer-Freiheit?

Lehrer, Professor, Trainer… (Musik, BWL,…)


Autor: Marko Huemer

Sie sind Musiklehrer und möchten anderen das „Gitarre-spielen“ beibringen? Durch die MEQ-Strategie können Sie sich nun selber multiplizieren und in ganz Europa Unterricht geben, sogar während Sie schlafen. Sie erstellen dazu nur ein „Online-Seminar“ mit Modulen, Checklisten, Handbüchern. Filmen Sie den Unterricht und die Strategien und verkaufen Sie es dann als „Gitarre-selber-lernen Online-Seminar“. Es gibt sicher viele Menschen, die Gitarre spielen lernen wollen, aber sich keinen Privat-Coach leisten können bzw. keine Zeit dafür haben. Sie könnten das Video-Trainings-Programm sogar als ABO-System verkaufen und monatliche Fixeinkommen generieren.

Web-Designer


Autor: Marko Huemer

Sie sind ein Web-Designer und haben es satt unzählige Stunden für Webseiten zu investieren und die paar tausend Euro zu kassieren, obwohl Ihr Kunde mit Ihrer Webseite vielleicht mehrere 100.000 € verdient?
Hand aufs Herz, heutzutage kauft fast jeder schon fertige Web-Templates und optimiert diese nach seinen Bedürfnissen. Erstellen Sie ganz einfach 10 fertige Vorlagen (Softwaretipp: Artister) und verkaufen Sie diese als MEQ-Produkt-Bundle oder jedes einzelne Template als eigenes MEQ-Produkt. 1x erstellt und 100x verkauft, das ist weniger Arbeit und bringt mehr Geld. Zugleich sind Sie nicht mehr von Offline – Aufträgen abhängig um Ihre Fixkosten decken zu können. Darüber hinaus erhalten Sie durch diese MEQ-Idee Zeit und wie wir wissen ist die gewonnene Zeit unser wertvollstes Gut.

Offline-Produktentwickler


Autor: Marko Huemer

Sie haben ein reales Produkt entwickelt z.B. einen Laptop, Glasflasche, Sessel, Tisch, Schlüsselanhänger… à Ideal, erstellen Sie eine Landingpage oder einen Nischen-Webshop, wo Sie Ihr Produkt anbieten und arbeiten Sie mit infusionären Marketing, professionellen E-Mail Marketing, Video-Marketing und diversen anderen Marketing-Strategien (lernen Sie alles im MEQ-Programm). Ihre Produkte werden sich so weltweit durch das Internet verkaufen und Sie werden damit im Laufe der Zeit die kritische Masse erreichen.

Besitzer von Anleihen


Autor: Marko Huemer

Sie haben eine AG mit verfügbaren Anleihen? Sie könnten diese durch das Internet ideal verkaufen à Landingpage erstellen, Leads sammeln, vertrauen aufbauen und dann Ihre Anleihen verkaufen. Ein derartiges Projekt wurde bereits von www.travel24-anleihe.de durchgeführt, wobei mit der MEQ-Strategie 25 Mio. Anleihen binnen 24 Stunden verkauft wurden.

EDV Techniker


Autor: Marko Huemer

Die meisten EDV-Techniker bieten folgendes an: Computer, Laptops, EDV-Dienstleistungen, VOIP, Netzwerktechnik, Webdesign,… an. Ungefähr 95 % machen exakt dasselbe. Resultat: viele Konkurrenten und keinen USP. Manche fragen sich, warum Sie mit ihrer EDV-Firma keine Million Euro Umsatz erreichen. Die Antwort liegt auf der Hand. Die Branche EDV ist ein starker Zeitfresser. Ich weiß wovon ich spreche, da ich selber 3 Jahre lang Geschäftsführer der „general networks IT GROUP“ war.
Jedoch haben die EDV-Fachleute einen großen Vorteil, wenn wir über das Thema MEQ/Internet reden. Die Meisten besitzen ein fundamentales Fachwissen im Bereich Programmierung, Webdesign, technisches Verständnis. Dieses Fachwissen könnte Ihnen maßgeblich dabei helfen, ein MEQ-Projekt schneller umzusetzen als Andere aus anderen Branchen. Nun einige Beispiele, wie Sie in der EDV Branche MEQs in Ihrem Alltag implementieren können:

VOIP: Sie könnten sich auf den Aufbau von VOIP-Netzdiensten spezialisieren. Der Vorteil hier liegt daran, wenn eine VOIP-Anlage einmal für einen Kunden installiert wurde, läuft diese, ohne viel Arbeit, von selber. Wichtig hierbei ist es, dass Sie ein Team benötigen, die den Support und die Installationen für Sie übernehmen. Sie selber dürfen kaum Zeit mit unnötiger Support-Arbeit verschwenden. Ein MEQ-Unternehmer arbeitet an seiner Firma, nicht in seiner Firma!

Hosting: Sie könnten ein Hosting-Service aufbauen. Hier liegt der Vorteil daran, dass jede registrierte Domain für Sie als MEQ-Einnahmequelle dient. (Beachten Sie hier sehr stark, die unnötigen Investitionen von Serveranlagen, Software,…) Sie könnten sich hier z.B. eine „Franchise-Lizenz“ erwerben und für einen großen Hosting-Provider in Ihrem Namen mit Ihrem Brand Kunden bewerben bzw. ein Affiliate-System nutzen, um die Kunden nicht mehr selber supporten zu müssen. Beachten Sie in dieser Nische, dass hier das große Geld erst nach einigen Jahren und mit viel Marketingaufwand kommen wird, da die Preise für Domains heutzutage spottbillig am Markt gehandelt werden.

Autohändler


Autor: Marko Huemer

Die meisten Autohändler handeln nur mit Autos. Diese könnten jedoch z.B. eine Kooperation mit ADAC, ÖAMTC,… eingehen und als MEQ-Zusatzprodukt Mitgliedschaften für die Auto-Vereine günstiger anbieten. Ebenso könnte man zu einem Auto-Verkauf, eine Versicherung oder Zusatz-Artikel wie Scheibenreiniger mitanbieten, um den Umsatz zu multiplizieren.

Dienstleister allgemein (Friseur, Handwerker,…)


Autor: Marko Huemer

Versuchen Sie eine Organisation aufzubauen, wobei Ihre Mitarbeiter die Arbeiten übernehmen. Falls Sie nicht wissen, wie man eine gute Organisation aufbaut, empfehle ich Ihnen Bücher über Betriebswirtschaftslehre zu lesen.

Die Struktur einer Organisation wird so aufgebaut: CEO à Führungsebene (Leiter der diversen Abteilungen) à Finanzbuchhaltung à Controlling à Operation-Management à Marketing à Produktion/Entwicklung/ Durchführung der Dienstleistung.

Wenn nur eine Ebene fehlt, wird sich das Rad nicht drehen können. Das ist ungefähr so, wie wenn ein Teil der Speichen im Fahrrad fehlt. Bei so einer Firmen-Struktur sollte Ihre Tätigkeit und Aufgabe aus folgenden Punkten bestehen:

–       Ziele für die einzelnen Abteilungen, für das Jahr und für die Monate zu definieren und diese mit Ihren Mitarbeitern zu kommunizieren

–       Mitarbeitermotivation

–       Weiterbildung

–       Rotation-Optimierung in Ihrer Firma

–       Neue Trends entdecken und neue Projekte in Ihrer Nische planen

–       Bestehenden Leistungen verbessern

–       Controlling der diversen Abteilungsleiter

–       Strategien entwickeln, um den Umsatz zu multiplizieren

–       Marketing lernen und Marketingkonzepte in Ihrer Nische umsetzen

–       Urlaub machen, Lifestyle genießen und auf neue Ideen kommen

Ebenso möchte Ihnen hier empfehlen ein Franchise-System in Ihre Firma zu implementieren. Doch achten Sie genau darauf, wer Ihre Franchise-Partner sind und bilden Sie sich weiter in diesem Bereich, bevor Sie anfangen Ihr Unternehmen durch andere Menschen/Partner zu vergrößern. Falls Sie es schaffen, die magische Grenze von 25 Franchise-Partnern zu überschreiten, möchte ich Ihnen jetzt schon gratulieren!

Versicherungs/Vermögens/Anlageberater


Autor: Marko Huemer

Erstellen Sie sich eine Webseite von diversen Angeboten aus Ihrem Portfolio und verkaufen Sie die Versicherungen online (evtl. mit Lead-Generierung). Erstellen Sie verschiedene Konzepte und Strategien, wie Sie Ihr Portfolio automatisiert verkaufen können, ohne ausgerechnet in Ihrer Stadt zu operieren. Sie werden sehen, wie schnell das Geschäft aufblühen wird, wenn Sie Ihre gemütliche Komfortzone verlassen.

Tischler


Autor: Marko Huemer

Die meisten Tischler erstellen Werkstücke für Kunden. Manche Tischler jedoch sind auf die glorreiche Idee gekommen, deren Geschäft zu automatisieren und die Tischler-Möbelstücke als eigene Produkte in den Möbelhäusern zu platzieren. Somit müssen Sie sich nicht mehr um das Marketing kümmern. Hier ist es sehr wichtig, sich vorher eine Firmenorganisation aufzubauen, da Sie sonst die Bestellmenge nicht rechtzeitig bearbeiten können. Außerdem ist hier ein professionelles Branding notwendig (Markenbildung), ansonsten werden die Möbelhäuser Ihre Ware als „kleiner Tischler“ nicht in deren Portfolio aufnehmen.

Programmierer


Autor: Marko Huemer

Die meisten Software-Entwickler schreiben Quelltexte für andere, anstatt selber ein Software-Produkt zu schreiben. Ich kenne sehr viele Software-Entwickler und weiß, dass fast alle eine eigene Software in der Schublade haben, jedoch schaffen es die Wenigsten Profit daraus zu schlagen.

Das liegt meist am fehlenden Know-How im Bereich Design, Marketing, Unternehmensaufbau und Führung. Hier empfehle ich Ihnen mit kleinen Projekten zu starten. Wenn Sie mit der MEQ Strategie arbeiten, werden Sie im Laufe der Zeit all diese Tätigkeitsbereiche lernen. Die Software-Nische ist eines der größten und bequemsten Nischen in Sachen MEQs, da jede Software eine ULTRA-Lösung ist und nach einem Verkauf kaum mit Arbeit verbunden ist. Wir beschäftigen uns sehr damit Software-Nischen zu analysieren und neue Softwareprodukte dort zu positionieren.  Ich wünsche Ihnen alles Gute bei Ihrem Software-Projekt!

Allgemeiner Handel


Autor: Marko Huemer

Egal womit Sie handeln, hier empfehle ich Ihnen profitable Seed-Partner zu finden und eine Organisation aufzubauen, um sich hauptsächlich mit Marketing zu beschäftigen. Der Handel frisst sehr viel Zeit, vor allem mit Verpackung, Versand, Support und RMA. Darum könnte hier eine bequeme Lösung der Erwerb einer Lizenz sein und eine Provision für die verkauften Stücke zu verdienen. Gute Verkaufsquellen könnten Amazon, eBay und Google mittels Adwords sein. In Facebook könnte man ebenso ein gutes ROI aufbauen. Egal ob Sie Brillen, Uhren, Schmuck,… handeln Ebay und Amazon sind voll mit Nischenprodukten. Hier empfehle ich Ihnen die Software Market Samurai, um herauszufinden wie gut sich welche Produkte z.B. in Amazon verkaufen. Ebay hat ebenso ein professionelles, kostenpflichtiges Statistik/Analysetool für deren Portfolio.

Online-Marketer


Autor: Marko Huemer

Als Online-Marketer haben Sie den Joker in der Hand. Sie kennen sich aus mit Affiliate-Systemen, Produktentwicklung und -Vermarktung. Dann können Sie mit Hilfe der MEQ-Strategie im Internet schnell einen ROI aufbauen und sich mit Marketing-Strategien auseinander setzen, um mit Ihren Produkt/en schnell die kritische Masse zu erreichen. Ebenso können Sie Franchise-Lizenzen von meinen MEQ-Produkten erwerben, hierbei haben Sie die Möglichkeit auf Provisionen bis zu 75 %. Für meine Produkte wurden umfangreiche Marktanalysen durchgeführt, ebenso unzählige Split-Tests und Conversion-Optimierungen, um das Maximum aus jeder Nische herauszuholen. Zudem sind fast alle Produkte re-kategorisiert. Ich entwickle in der Online-Marketing Branche fast jedes Monat ein neues Produkt, somit haben Sie auch die Chance schnell mit zu wachsen.

  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.