Wie man die Erleuchtung erfahren kann

Erleuchtung – Ein höheres Bewusstsein erlangen

Erstmal – was ist Erleuchtung?
Die Erleuchtung ist der höchste Bewusstseinszustand und lässt sich mit keinem anderen vergleichen. Machst du eine Erleuchtungserfahrung, dann ändert sich ab diesem Tag alles für dich. Deine Ich- Identifikation und die damit einhergehenden gedanklichen und emotionalen Muster und Glaubenssätze verschwinden.
Hawkins sagte, dass es im „Eins-sein“ keine Trennung geben kann, alles sei vollkommen still, ohne Bilder, Worte oder Konzepte.

Aus meiner Erfahrung heraus kann ich diese Definition nur bestätigen. Ein tiefer Frieden durchdringt dich und du tauchst in eine vollkommene Stille ein. Das Empfinden von Einklang und Vollkommenheit ist allgegenwärtig. Du durchschaust jede Situation und erkennst, den Zusammenhang und die Sinnhaftigkeit aller Erlebnisse und Vorkommnisse.
Du bist in der ultimativen Anbindung und im Gottvertrauen. Du erlebst dich als Alles und lebst in Verbundenheit und dem Wissen, dass alles dem göttlichen Plan folgt.

Du erlebst dich als bedingungslose Liebe und spürst diese allem und jedem gegenüber.
Auch die Erleuchtungserfahrung ist bei jedem, trotz das viele Phänomene beschrieben werden können, individuell. Verschiedene Eindrücke und Gefühle werden unterschiedlich intensiv wahrgenommen.
Durch regelmäßige Meditation kannst du dich in der Erleuchtungserfahrung halten oder diese noch intensivieren.

Wer ist Dr. med. Dr. phil. David R. Hawkins?
Dr. David R. Hawkins (3.05.1927-19.09.2012) war ein US-amerikanischer Arzt, Psychiater und spiritueller Autor.

Er arbeitete in einer großen psychiatrischen Praxis in New York und beschäftigte sich nach Niederlegung seiner Arbeit vorwiegend mit Spiritualität und dem Bewusstsein.
Hawkins strebte eine Förderung der Spiritualität im Menschen an, da dies für ihn eine tiefgreifende Maßnahme gegen das Leid der Welt darstellte.

Zusammenfassung der Lehre von Dr. David R. Hawkins:

Lehre der Integrität:
Integrität beschreibt Hawkins als eine lebensbejahende an der Wahrheit orientierte Lebenseinstellung die in positive Handlungsweisen resultiert.
Egoistische Ziele und Bestätigungen haben seiner Lehre nach nichts mit Integrität gemein.

Lehre von Inhalt und Kontext:
Die meisten Probleme der Menschen entstehen nach seiner Ansicht dadurch, dass der Mensch den Inhalt eines Geschehnisses oder Erlebnisses überbewertet und der Kontext außer Acht gelassen wird. So sieht ein Mensch, je bewusster er ist, vielmehr den Kontext und steht somit eher über den Dingen.

Lehre von Ego und Selbst:
Die Ich-Identifikation löst sich, je höher das Bewusstsein entwickelt ist, immer mehr auf.
Die Ego-Identifikation lässt nach. Ängste rühren vom Ego und sind auf dessen Angst zurückzuführen, dass es sich selbst auflöst.

Lehre der Nicht-Dualität und Nicht-Linearität:
Befindet man sich in höheren Bewusstseinsebenen verschwindet die Vorstellung der Gegensätze. Gegensatzpaare sind in unserer Welt und unserem Sprachgebrauch nützlich, können aber schnell zu Gedanken Konstrukten führen. Je höher das Bewusstsein, desto weniger Bedeutsamkeit/Beachtung wird jeglichen Gegensätzen, Konstrukten und Wertungen geschenkt.

Lehre von Tod und Leben:
Hawkins sieht den Tod lediglich als eine Trennung vom Körper und somit als einen Wechsel der Form an.

Lehre bezüglich der Natur Gottes:
Er bezeichnet Gott als das Allmächtige, Allwissende und Allgegenwärtige. Dies ist seiner Auffassung nach nicht mit negativen menschlichen Eigenschaften zu beschreiben. Das Bild Gottes hat viele Verzerrungen durch die Menschen erlitten. Gefühle wie Rache, Eifersucht, Hass, Gewalt, Eitelkeit, Egoismus oder das Bedürfnis nach Schmeicheleien, Komplimenten oder angebetet zu werden haben nichts mit dem wahren Wesen Gottes zu tun.

Diese Geführte Meditation und Hypnose basiert auf der bekannten Bewusstseinstabelle von Dr. David R. Hawkins. Neben seiner Arbeit als Mediziner und anerkannter Psychiater erforschte und definierte er auf Basis von emotionalen Bewusstseinszuständen verschiedene Bewusstseinsebenen. Er veröffentlichte Bücher in denen er sehr detailliert beschreibt wie man sich selbst in die Erleuchtung führen kann. Dies geschieht über das Durchleben verschiedener Seinszustände wie Dankbarkeit, Liebe, Freude, Frieden und mündet in die Ebene der Erleuchtung. Der Zustand der Erleuchtung wird wie eine neue Realität wahrgenommen. Erreicht man diesen Zustand verändert sich alles zuvor Dagewesene. Meine Aufgabe in diesem Gate ist es dich, durch Hypnose, Schritt für Schritt zu diesen Zuständen zu führen und diese mit einem Codewort und einem Symbol zu verankern. Zusätzlich kannst du mit Hilfe der Morning & Night Meditation (ab Version 3.0) diese Zustände täglich trainieren und dich, wie auf einer Welle, jeden Tag in höhere Seins-Zustände führen bzw. aufhalten. Durch die Erleuchtungs-Induktion am Ende dieser Frequenz kann es passieren, dass du so die Erleuchtung eines Tages selbst erlebst. Ich empfehle dir unbedingt das Nutzungs-Video zu diesem Gate anzusehen, dort wirst du mehr über die Vorgehensweise zur Induktion des Erleuchtungszustandes lernen.

Ich hoffe der Beitrag hat dir gefallen und wünsche dir das allerbeste ♥

Dein Marko C. Lorenz

  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  •   
  • 1

One thought on “Wie man die Erleuchtung erfahren kann

  1. Hallo Marko
    Habe die Gate 13 gekauft und mir angehört einfach nur wow gigantisch was du da entwickelt hast wärend der Meditation sind mir trennen runter gelaufen Danke für deine Arbeit mach weiter so…..

    LG Adrijan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.